×

Registration

Profile Informations

Login Datas

or login

First name is required!
Last name is required!
First name is not valid!
Last name is not valid!
This is not an email address!
Email address is required!
This email is already registered!
Password is required!
Enter a valid password!
Please enter 6 or more characters!
Please enter 16 or less characters!
Passwords are not same!
Terms and Conditions are required!
Email or Password is wrong!

AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen Pyropilz e.U.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Firma pyropilz e.U. erreichbar unter„pyropilz.at und pyropilz.com“

vertreten durch Hr. Reinhard Pilz
Landesgericht Linz, FN422921v

(Stand: März 2017)


§ 1 Allgemeines - Geltungsbereich
(1) Für die Geschäftsbeziehungen zwischen uns und unseren Kunden gelten ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden gültigen Fassung. Entgegenstehende oder von unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, wir haben ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
(2) Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender, oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Kunden die Lieferung an den Kunden vorbehaltlos ausführen.
(3) Im Folgenden sind die besonderen Informations- und Hinweispflichten für Onlineanbieter sowie die sonstigen Versandbedingungen zusammengestellt.
(4) „Verbraucher“ im Sinne dieser AGB sind natürliche Personen, deren Zweck der Bestellung keiner gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit dient. Die Verwendung des Begriffs „Kunden“ in diesen AGB wird sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmer verwendet.
(5) Sie können unsere AGB jeweils auf der Internet-Shopseite www.pyropilz.at unter AGB einsehen. Das Dokument kann ausgedruckt oder gespeichert werden. Zum Herunterladen und Öffnen der pdf-Datei benötigen Sie das Programm Adobe Reader, das unter www.adobe.de erhältlich ist.
(6) Die Daten Ihrer Bestellung erhalten Sie über die automatische Bestellbestätigung, die wir Ihnen per E-Mail nach Abschluss der Bestellung an die von Ihnen angegebene
E-Mailadresse zukommen lassen. In dieser Bestellbestätigung sind nochmals unsere AGB beigefügt.
(7) Verträge über Artikel aus dem Onlineshop werden ausschließlich in deutscher Sprache geschlossen.

 

§ 2 § Berechtigung zum Einkauf pyrotechnischer Artikel
Eine Verwendung pyrotechnischen Gegenstände ohne positiven Bescheid ist nicht zulässig. Pyrotechnische Gegenstände und Sätze der Kategorien F3, F4, T2, P2 und S2 dürfen nur Personen überlassen werden, die über eine entsprechende und noch nicht in Anspruch genommene Berechtigung verfügen ( PTG2010, § 30 Abs. 1). Der Bescheid mit dem die Besitzberechtigung erteilt wurde ist bei der Bestellung vom Auftraggeber vorzuweisen. Sollte der Bescheid zum Zeitpunkt der Lieferung/Abholung von der Behörde noch nicht zugestellt worden sein bestätigt der Auftraggeber, dass dieser Bescheid beantragt wurde und unverzüglich nach Zustellung in Kopie an Pyropilz e.U. nachgereicht wird. Die pyrotechnischen Gegenstände bleiben bis zum Vorliegen eines positiven behördlichen Bescheides Eigentum von Pyropilz e.U. Die pyrotechnischen Gegenstände müssen bis zur Verwendung sicher in der Originalverpackung verwahrt werden. Die Originalverpackung darf erst nach Vorliegen des positiven behördlichen Bescheides geöffnet werden. Sollte kein positiver Bescheid erteilt werden, so müssen diese pyrotechnischen Gegenstände in der ungeöffneten Originalverpackung gemäß ADR an Pyropilz e.U. retourniert werden.

Pyropilz e.U. weist nochmals darauf hin, dass eine Verwendung der pyrotechnischen Gegenstände ohne positiven Bescheid nicht zulässig ist.

 

§ 2.1 Berechtigung und Verwendung von nicht pyrotechnischen Artikeln

1.) Der Kunde muss über alle Rechte und Genehmigungen verfügen, die für den Abschluss eines Vertrages sowie die Genehmigung einer Veranstaltung notwendig sind.

2.) Der Kunde verpflichtet sich im Falle von vermittelten Musikbands, oder DJs alle notwendigen Steuern sowie die AKM-Abgabe zu entrichten.

3.) Ohne Zustimmung darf der Kunde keine Angebote oder Unterlagen von pyropilz e.U. weitergeben oder vervielfältigen sowie Rechte und Pflichten zur Gänze oder teilweise an Dritte abzutreten. Im Falle einer Zustimmung seitens pyropilz e.U., haftet der Kunde natürlich neben dem Dritten für die Einhaltung der Verpflichtungen gegenüber pyropilz e.U. .

4.) Mündliche Nebenabreden sind nicht vorgesehen laut den AGB von pyropilz e.U. Spätere Ergänzungen oder Änderungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung.

5.) Beim Kauf von MAGICFX Produkten akzeptieren die AGB’s (Terms and conditions) von MAGICFX, die weiter unten in englisch angeführt sind. Weiters stimmen Sie zu, dass sie diese gelesen und auch verstanden haben.

6.) Gerichtsstand Linz

7.) Weitere wichtige Produktinformationen:

 

 

PRODUKTINFORMATIONEN ZU KONFETTIS UND LUFTSCHLANGEN!
– Zielen und schießen Sie niemals in Richtung auf Personen,Tiere oder auch Stromleitungen
– Halten Sie immer einen Mindestabstand von mind. 5 Meter zum Publikum.
– Konfettis / Luftschlangen können – vor allem bei Nässe und Alkohol – abfärben.
– Es handelt sich um kein Feuerwerk oder pyrotechnischen Artikel
– Bei Zimmertemperatur und im Schatten lagernd, vor Hitze Schützen.
– Schießen Sie nicht in oder in der Nähe von Stromleitungen!!!

 

§ 2.2 Veranstaltungen / Miete

1.) Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass das komplette Equipment von pyropilz e.U. gegen Witterungseinflüsse geschützt ist. Im Falle von Schäden, sind diese vom Kunden zu tragen.

2.) Stative für Boxen und Lichtanlagen dürfen nicht im Publikumsbereich bzw. Tanzfläche montiert werden (Unfallgefahr!!!) Weiteres müssen alle Kabeln und Anschlüsse sorgfältig verkabelt, verbaut und abgeklebt werden um weitere Gefahrenquellen auszuschließen. Der Veranstalter bzw. der Kunde haftet im Schadensfall.

3.) Der Kunde muss das komplette Equipment von pyropilz e.U. ausreichend Sichern. Die Nutzung, das Risiko und die Gefahr gehen ab der Abholung bzw. Übernahme der Lieferung oder nach der Abnahme der Montage, auf den Kunden über.

4.) Der Kunde übernimmt ab der Abholung bzw. Lieferung oder nach der Montage am Veranstaltungsort die volle Verantwortung des ausgeliehenen Materials von pyropilz e.U..
Somit verpflichtet sich der Kunde, das Material vor der Inbetriebnahme vor Publikum bzw. bei Abholung alles auf Funktionalität zu testen. Spätere Reklamationen oder Forderungen jeglicher Art gegenüber pyropilz e.U. sind daher nicht möglich!


§ 2.3 Registrierung auf www.pyropilz.at und Informationsquellen
Im Falle der Kundenregistrierung sind Sie zur wahrheitsgemäßen und vollständigen Angabe Ihrer persönlichen Daten und deren vertraulichen Behandlung verpflichtet. Mit diesen Zugangsdaten können Sie sich in unserem Onlineshop anmelden. Wir sind nicht verpflichtet, die Registrierung oder Bestellung eines registrierten Kunden anzunehmen. Ebenfalls besteht keine Verpflichtung, unser Angebot permanent verfügbar zu halten. Dies betrifft nicht von uns bereits bestätigte Bestellungen.


§ 3 Besonderheiten bei der Bestellung von Feuerwerksartikeln
(1) Feuerwerksartikel der Kategorie 2 dürfen aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich an Personen die das 16. Lebensjahr vollendet haben geliefert oder ausgehändigt werden. Durch das Anklicken des Kauf-Buttons gibt der Kunde gleichzeitig eine verbindliche Erklärung ab, dass er das 16. Lebensjahr vollendet hat.
(2) Damit wir die Ware an den Kunden ausliefern dürfen, benötigen wir aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen zusätzlich einen Altersnachweis von unseren Kunden, den diese uns per Fax, Post oder E-Mail zusenden können.

Für den Erwerb pyrotechnischer Artikel der Klassen III und IV ist eine Berechtigung nach dem Pyrotechnikgesetz (§ 5 und § 6) nachzuweisen. Die Verkäufer/in ist berechtigt davon auszugehen, dass Waren bestellende Kunden über die entsprechenden behördlichen Genehmigungen verfügen. Kleinfeuerwerksartikel der Klasse II werden gemäß den Bestimmungen des Pyrotechnikgesetzes nur an Personen ausgefolgt und verkauft, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

(3) Bestellungen für den Lieferzeitraum vom 29. bis zum 31. Dezember müssen bis spätes-tens 10. Dezember bei uns eingehen.
(4) Wir verkaufen ausschließlich Feuerwerkskörper, die für den europäischen Markt geprüft und zugelassen wurden.

 

§ 4 Angebot - Vertragsschluss
(1) Unter den im Folgenden aufgeführten technischen Schritten wird ein Vertragsschluss mit der Firma Pyropilz e.U. Gerersdorf 12 ; A4312 Ried in der Riedmark, herbeigeführt:

(A) – Kunde legt Artikel in Wunschmenge in den Warenkorb
- Kunde füllt folgende Pflichtfelder aus:
- Zahlungsart: a) Vorkasse, b) Barzahlung bei Abholung
- Versandart: a) Standard Versand mit Gefahrgut, b) Abholung Ort

(B) Druck auf „Zur Kasse gehen“

(C)  Login wird erfragt
Seite erscheint: a) Kundenkonto erstellen, b) Kundenkontodaten eingeben (Log-In)

(C1) Kundenkonto erstellen (Registrierung): Pflichtfelder gemäß Formular eintragen & bestätigen
- Druck auf „Registrierung abschließen“
- Kunde erhält Registrierungsbestätigung per Mail
- Kundenkontodaten werden dauerhaft gespeichert

(C2) Log-In: Sofern bereits registriert, zeigt das System nach Log-In alle relevanten
Daten automatisch an

(D) Prüfen und Bestellen
- Bestätigung der Versand- und Zahlungsbedingungen sowie AGB per Satzung eines Hakens
- Kontroll- und Änderungsmöglichkeit der Rechnungs-, Lieferadresse, Versandart und Artikel 

(E) Druck auf „Zahlungspflichtig bestellen“

(F) Kunde erhält Bestellbestätigung per Mail 

(G) Kunde übermittelt Altersnachweis sowie ggfs. Ausnahmegenehmigung Pyrotechnikerausweis per e-mail

(H) Zahlung und Versand

(H1) Versandauftrag
- Kunde weist Zahlung an
- Feststellung Zahlungseingang (hausintern)
- Kunde erhält Bestätigung des Zahlungseingangs per Mail
- Versand der Ware
- Hinweismail über den Versand der Ware und Abschluss des Vorgangs

(H2) Abholauftrag
- telefonische Terminvereinbarung
- Übergabe der Ware und Entgegennahme des Zahlbetrages (Zug um Zug)
- Hinweismail über den Abschluss des Vorgangs

 

(2) Die Warenpräsentationen in unserem Onlineshop sind keine Angebote, es sei denn, wir haben sie ausdrücklich als solche gekennzeichnet. Unsere Angebote, Prospekte, Preislisten und sonstigen Unterlagen sind im Hinblick auf Preis, Menge und Verfügbarkeit freibleibend.

(3) Eine Garantie oder das Beschaffungsrisiko übernehmen wir nur dann, wenn wir dies dem Kunden schriftlich bestätigen. Dies gilt auch für den Kauf von Gattungswaren.
(4) Unsere Verpflichtung zur Lieferung entfällt, wenn wir selbst ohne unser Verschulden nicht oder nicht rechtzeitig beliefert werden und Sie rechtzeitig informiert wurden.
(5) Durch Absenden einer Bestellung mittels elektronischer Datenübermittlung (Anklicken des Kauf-Buttons) gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages über die ausgewählte Ware uns gegenüber ab. Das Angebot ist für den Kunden eine Woche verbindlich ungeachtet des bei Bestellungen als Verbraucher ohnehin bestehenden Widerrufsrechts.
(6) Den Zugang der Bestellung bestätigen wir dem Kunden unmittelbar nach Eingang der Bestellung auf elektronischem Wege. Durch diese E-Mail kommt der Vertrag zustande.
(7) Alle Artikel können nur in haushaltsüblichen Mengen abgegeben werden.


§ 5 Preise – Zahlungsbedingungen
(1) Unsere Preise entsprechen Tagespreisen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und verstehen sich in EURO inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer in Höhe von 20%.
(2) Ändern sich bis zum Liefertermin die Kostenfaktoren z.B. Materialpreise, können wir die Preise bis zu dem Betrag der tatsächlich entstandenen Mehrkosten erhöhen.
(3) Der Kaufpreis kann ausschließlich durch Vorkasse sowie per Barzahlung bei Abholung beglichen werden, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist. Sie erklären sich damit einverstanden, Rechnungen und Gutschriften ausschließlich in elektronischer Form zu erhalten.
(4) Als Zahlungsmethode akzeptieren wir derzeit ausschließlich Banküberweisung auf das bei Versand der automatischen Empfangsbestätigung bzw. der Auftragsbestätigung per E-Mail angegebene Konto, oder Überweisung per Paypal
(5) Der Mindestbestellwert beträgt zurzeit 150,00 Euro.
(6) Die Versandkosten richtet sich nach der jeweiligen Gefahrgutklasse.
- Abholung (nur nach Absprache zwischen 02.Januar – 20.Dezember): 0,00 Euro
Bei Mischbestellungen gelten die Bedingungen des höchstklassifizierten Artikel (ausgenommen Abholung).
(7a) Der Kaufpreis wird bei Abholung innerhalb von 3 Tagen nach Zugang der durch uns per E-Mail versandten Auftragsbestätigung fällig.
(7b) Der Kaufpreis wird bei Bestellungen für Silvester nach Zugang der durch uns per E-Mail versandten Auftragsbestätigung fällig zum 15.Dezember.
(8) Teillieferungen gelten hinsichtlich der Bezahlung als selbstständig.
(9) Bei Überschreitung der vereinbarten Zahlungsziele gemäß §4 (7a), (7b) erheben wir eine Stornogebühr in Höhe von 15,00 € zur Deckung bis dato entstandener Kosten. Darüber hinaus sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8% über Basiszinssatz (bei Verbrauchern: 5%) nach § 1 des Diskontsatz-Überleitungs-Gesetzes zu verlangen oder die Forderung zu marktüblichen Bedingungen an Dritte abzutreten.
(10) Die Zurückhaltung von Zahlungen oder die Aufrechnung wegen etwaiger von uns bestrittener Gegenansprüche des Bestellers ist nicht statthaft, sofern nicht rechtskräftig festgestellt.


§ 6 Zustellung / Abholung
(1) Die Aushändigung von Artikel der Klasse II/Kategorie F2 erfolgt ausschließlich an     Personen ab 16 Jahren.Artikel der Kategorie T1 erfolgt ausschließlich an volljährige Personen ab 18 Jahren. Bei Klasse I/Kategorie 1 liegt das Mindestalter bei 12 Jahren. Lichtbildausweis ist bei Abholung vorzuweisen!
(2) Die Abholung erfolgt ab Lager, sofern nicht anderes vereinbart wurde.

(3) Der Versand von pyrotechnischen Gegenständen an Verbraucher ist uns gemäß § 50 Abs 2 GewO untersagt (Versandhandelsverbot). Verbraucher haben daher die Wahl, bestellte pyrotechnische Gegenstände entweder an einem unserer Standorte selbst abzuholen (Selbstabholung) oder einen Transporteur mit der Lieferung der bestellten pyrotechnischen Gegenstände zu beauftragen.Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl geeigneter Zusteller.
(3a) Die Zustellung an Händler erfolgt nur innerhalb Österreichs. Andere Länder auf Anfrage. Mindestbestellwert bei Zustellung 150 Euro.Bei Abholung vor Ort entfällt der Mindestbestellwert.
(4) Eine Abholung ist nur nach Absprache in der Zeit vom 02. Januar- 20. Dezember eines Jahres an unserem Standort  4312 Ried in der Riedmark möglich.

Die Selbstabholung von Waren ist nur mit vorschriftsmäßig ausgerüsteten Fahrzeugen (Gefahrgutfahrzeugen EX II oder EX III) und mit berechtigtem Fahrpersonal möglich.

(5) Vorbestellungen für Silvester werden erst an den letzten 3 Werktagen des Jahres geliefert  Solange ein Liefertermin verbindlich zugesagt wurde, sollte der Besteller von einer Lieferzeit von 3-10 Werktagen ausgehen, da bei Feuerwerk der Gefahrgutklasse 1.4G ein Zusammenladeverbot mit anderen Gefahrgütern gilt. Angegebene Lieferzeiten und Preise gelten für die Lieferungen innerhalb Österreichs unter Berücksichtigung und Einhaltung der Bestimmungen des Sprengstoffgesetzes.
(6) Die Lieferung erfolgt ausschließlich an berechtigte Personen (vgl. § 3).
(7) Gerät der Kunde in Annahmeverzug, erheben wir eine Gebühr in Höhe von 30% des Auftragswertes. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.
(8) Nachbestellungen werden als gesonderter Auftrag bearbeitet und können nicht zusammengefasst werden.

(9)Die Zustellung erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Bestellers zu dem am entsprechenden Tag gültigen Lieferpreis. Bei Verzögerungen der Lieferung kann nach angemessener Nachfrist die Aufhebung des Vertrages, nicht jedoch Schadenersatz begehrt werden. Dies gilt insbesondere in Fällen höherer Gewalt (Feuer, Streik, Krieg, Elementarereignisse, etc.) sowie möglicher Ein- und Ausfuhrverbote, Transport- und Betriebsstörungen, Wegfall von Lieferanten ohne Verschulden der Verkäufer/in.

(10) Da pyrotechnische Gegenstände nicht mit "Standart Paketdiensten" wie POST,DHL,UPS,HERMES usw. versendet werden dürfen erfolgen die Lieferungen an Händler ausschließlich mit einer Spedition oder Bahn-Express auf einer Palette. Die kosten für den Versand richten sich nach der bestellten Menge.

Ab 3600.- Euro ist der Versand in Österreich frei.


§ 7 Eigentumsvorbehalt
(1) Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung und bis zur Einlösung der dafür gegebenen Schecks und Wechsel unser Eigentum. Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch dann bestehen, wenn unsere einzelnen Forderungen vereinbarungsgemäß in eine laufende Rechnung aufgenommen werden und der Saldo gezogen oder anerkannt ist.
(2) Zugriffe einer dritten Person (Pfändungen oder sonstige Beeinträchtigungen unseres Eigentums) sind uns sofort zu melden. Die Kosten einer Intervention unsererseits geht immer auf Kosten des Bestellers.


§ 8 Gewährleistung - Mängelrügen
(1) Aufgrund der Eigenschaft der von uns vertriebenen Artikel können wir für die stoffliche Qualität, die Übereinstimmung der beschriebenen mit den tatsächlichen Effekten oder sonstige Abweichungen nicht haften.
(2) Soweit beide Parteien Kaufleute sind, ist der Kunde dazu verpflichtet uns offensichtliche Mängel an der Ware (Material-, Herstellungs-, Transportfehler) unverzüglich nach Entdeckung anzukündigen. Das Gleiche gilt für unvollständige Lieferungen, wenn diese nicht als Teillieferungen gekennzeichnet sind.
(3) Bei Mängeln kann der Kunde wahlweise die Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung verlangen. Sind wir zur Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung nicht in der Lage oder ist uns keine der beiden Maßnahmen zumutbar, kann der Kunde nach dem erfolglosen Verstreichen einer von ihm gesetzten angemessenen Frist vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern.
(4) Die Gewährleistungszeit dauert bei Kunden, die die Bestellung als Verbraucher tätigen, 24 Monate. Ist der Kunde Unternehmer, beträgt die Gewährleistungspflicht ein Jahr.
(5) Höhere Gewalt, unverschuldete Betriebsstörungen und sonstige von uns nicht zu vertretende Umstände, Ausfall des Vorlieferanten, Verkehrsstörungen usw. sowie alle unabwendbaren Ereignisse, die bei uns oder einem Vorlieferanten eintreten, berechtigen uns, im Umfang und für die Dauer der Behinderung die Leistungen ganz oder teilweise einzustellen. Mit höherer Gewalt gleichzusetzen sind Streik, Energie- und Rohstoffknappheit, unverschuldete Betriebsbehinderungen und Transportengpässe.


§ 9 Haftung
(1) Wir leisten Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen - unabhängig vom rechtlichen Grund (z.B. Pflichtverletzung, unerlaubte Handlung) nur in folgenden Fällen: a. Bei Vorsatz, Übernahme einer Garantie oder Übernahme des Beschaffungsrisikos haften wir in voller Höhe. b. Bei grober Fahrlässigkeit haften wir in Höhe des vorhersehbaren typischen Schadens, der durch die Sorgfaltspflicht verhindert werden sollte. c. In allen anderen Fällen haften wir nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, die so wesentlich ist, dass durch sie die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist. Unsere Haftung beschränkt sich dann auf Ersatz des vorhersehbaren typischen Schadens, jedoch höchstens pro Einzelschadensfall begrenzt auf das Doppelte des vertraglich vereinbarten Kaufpreises.
(2) Die Gefahr des zufälligen Untergangs bzw. der zufälligen Verschlechterung geht beim Versendungskauf an einen Verbraucher mit Übergabe der Ware an diesen oder einen von diesem benannten Empfänger über, gleich ob der Versand versichert ist. Bei sonstigen Kunden geht die Gefahr des zufälligen Untergangs bzw. der zufälligen Verschlechterung der Sendung mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Überbringer auf den Käufer über.
(3) Die gesetzlich geregelte Haftung bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, insbesondere die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, bleibt unberührt.
(4) Für die ordnungsgemäße Verwendung und Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften bei der Verwendung der bei uns bestellten Feuerwerkskörper haftet der Kunde. Er hat insbesondere die Verwendungshinweise auf der Packung zu beachten. Der Kunde stellt uns von Schadensersatzansprüchen frei, die auf der Missachtung der Verwendungshinweise und gesetzlichen Gefahrverhütungsvorschriften beruhen.


§ 10 Widerrufsrecht
Im Folgenden nehmen Sie die Belehrung über das Widerrufsrecht für Bestellungen im Online-Shop www.pyropilz.at / www.pyropilz.com zur Kenntnis:

Sie haben als Endverbraucher das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag,

- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat;
- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt wurde und die Ware getrennt geliefert wird;
- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern die Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken geliefert wird;
- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, sofern Vertragsgegenstand die regelmäßige Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg ist.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels eindeutiger Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Widerruf ist zu richten an:

 

Pyropilz e.U.

Gerersdorf 12

A-4312 Ried in der Riedmark

Tel: 06763438006

Mail: office@pyropilz.at

 

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Widerrufsfolgen:
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an oben genannte Anschrift zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Ware vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren bei paketversandfähigen Sachen. Nichtpaketfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Für den Fall, dass Sie selbst einen Spediteur ohne unsere vorher schriftlich erteilte Zustimmung beauftragen, haben Sie für die Kosten des Transports selbst aufzukommen und müssen die Gefahr der Rücksendung selbst tragen, sofern wir Ihnen nachweisen können, dass die Abholung durch unsere Beauftragung kosten-günstiger wäre. Wir weisen Sie hiermit nachdrücklich darauf hin, dass der Versand von Feuerwerkskörpern nur nach den Bestimmungen für die Beförderung gefährlicher Güter erfolgen darf.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Belehrung

 

Muster-Widerrufsformular:

Pyropilz e.U.

Gerersdorf 12

A-4312 Ried in der Riedmark


Datum

Widerruf

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren : (genaue Bezeichnung)

Bestellt am….
Erhalten am …..
Name und Anschrift des Verbrauchers

Unterschrift (nur bei Mitteilung auf Papier)
(*) Unzutreffendes streichen


§ 11 Datenschutz
(1) Wir speichern ausschließlich solche personenbezogenen Daten, die im Rahmen von Bestellungen, dem E-Mail-Verkehr und anderen Leistungen und Services, die wir unseren Kunden erbringen, benötigt werden.
(2) Wir garantieren, dass wir darüber hinausgehende Daten nur anonymisiert oder mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden speichern werden. 
(3) Der Kunde stimmt der Erfassung und Verwendung seiner personenbezogenen Daten durch uns im oben bezeichneten Umfang ausdrücklich zu. Die erhobenen Daten sind dem Kunden nicht zugänglich.
(4) Es erfolgt keine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte, mit Ausnahme unserer Dienstleistungspartner (insbesondere Paketdienste), die zur Bestellabwicklung die Übermittlung der Kundendaten benötigen. In diesem speziellen Fall werden ausschließlich die dafür erforderlichen Daten übermittelt.
(5) Der Kunde hat jederzeit das Recht auf Mitteilung über Umfang, Inhalt und Zweck der über ihn gespeicherten Daten. Er darf zu jedem Zeitpunkt Berichtigung, Sperrung oder Löschung seiner Daten verlangen.
(6) Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte 'Session-Cookies'. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

(7) Die Kunden Datenspeicherung erfolgt ausschlieslich zur Rechnungslegung und wird an Transportanbieter wietergegeben um eine Zustellung gewährleisten zu können.
     DVR Nummer: 4016985

 

§ 12 Geltendes Recht - Gerichtsstand - salvatorische Klausel
(1) Für alle Vertragsbeziehungen oder andere rechtliche Beziehungen mit uns, gilt Österreichisches Recht. Bei Verträgen mit Verbrauchern gilt dies nicht, wenn durch zwingendes Recht die Bestimmungen eines Rechtsstaats des gewöhnlichen Aufenthalts des Verbrauchers gelten.
(2) Soweit beide Parteien Kaufleute sind, gilt als Erfüllungsort und als Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche der Firmensitz.
(3) Diese AGB können von uns geändert werden, wenn dies zur Anpassung an neue gesetzliche oder zwingend zu berücksichtigende Regelungen erforderlich ist. Hierüber informieren wir Sie per E-Mail oder durch Kenntlichmachung auf der Shopseite. Sofern der Kunde nicht binnen einer Frist von 6 Wochen dieser Änderung widerspricht, wird diese Vertragsbestandteil.
(4) Sofern einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein sollten oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile derer unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen sollen die gesetzlichen Regelungen gelten.


Pyropilz e.U.

Stand 1.3.2017

 

 

MAGICFX – Terms and conditions:

General Terms and Conditions of Sale of Magic FX B.V., with its registered office at (5281 RE) Boxtel on Schouwrooij 27, (CoC number 17178664).

MODULE: GENERAL PROVISIONS

 

Article 1 – Applicability

1.1 In these General Terms and Conditions „Magic FX“ shall refer to Magic FX B.V. and all (legal) entities and companies affiliated with it, and Buyer shall refer to the (legal) entities and companies to which an offer has been presented and/or with which an agreement has been or will be established.

1.2 The General Terms and Conditions shall apply to all recommendations by, offers of, orders for and agreements with Magic FX. The specific modules in these General Terms and Conditions shall apply in addition to the ‚General Provisions‘ module. If some part of the ‚General Provisions‘ module is in conflict with or incompatible with specific modules, the respective specific module shall prevail. Only deviations from these General Terms and Conditions accepted by Magic FX in writing shall be valid. The applicability of any general terms and conditions of Buyer shall be explicitly excluded.

1.3 The nullity or annulment of one or more provisions of these General Terms and Conditions shall not prevent the applicability of the remaining provisions of these General Terms and Conditions. Magic FX and Buyer shall take steps to replace any void or annulled provisions of these General Terms and Conditions with provisions that are in line with the purpose and scope of the void or annulled provisions.

 

Article 2 – Offer and agreement

2.1 Any offer presented by Magic FX shall be non-binding and may be revoked, withdrawn or amended by Magic FX within 7 calendar days after Magic FX has been informed of the acceptance of its offer. Errors or omissions occurring in offers (whether they are caused by incorrect and/or incomplete data supplied by Buyer or not), rules or recommendations provided by Magic FX within the framework of an offer, calculations, estimates, budgets and – general – information not intended exclusively for Buyer shall not be binding on Magic FX.

2.2 If Magic FX presents an offer, an agreement between Magic FX and Buyer shall be established only with the unconditional acceptance of the offer of Magic FX by Buyer or the execution of an order of Buyer by Magic FX. Only the offer presented by Magic FX and/or the invoice issued by Magic FX for the execution of the order shall be deemed to correctly render the contents of the agreement.

2.3 If Magic FX does not make an offer, an agreement shall be established only with the written acceptance or execution of the order by Magic FX. Only the written acceptance of the order by Magic FX and/or the invoice issued by Magic FX for the execution of the order shall be deemed to correctly render the contents of the agreement.

2.4 Only those changes and/or amendments to the agreement by Buyer that Magic FX accepted in writing shall be valid.

2.5 Magic FX shall have the right to unilaterally amend the offer and the agreement, including the General Terms and Conditions, with immediate effect for marginal elements (such as indexed price changes).

2.6 If and to the extent that an agreement entered into by the Parties is a term agreement, the agreement shall be considered effective for the term stipulated by the Parties; in its absence for the term of one year. The term of the agreement shall be extended automatically by the initially stipulated period unless Buyer or Magic FX terminates the agreement in writing with 3 months‘ notice before the end of the respective period. An agreement entered into for a specific term cannot be terminated early. Magic FX shall never owe any indemnity for termination.

2.7 Buyer shall have the right to dissolve the agreement only if such has been agreed to in writing or if Buyer derives such right from mandatory applicable legislation.

2.8 Magic FX shall have the right to terminate the agreement unilaterally in whole or in part effective immediately and/or suspend the fulfilment of the obligations resulting from the agreement effective immediately in whole or in part, without prejudice to its right to damages, if one or more of the following events has taken place or takes place:

  1. non-fulfilment by (and attributable to) Buyer of one or more obligations under the agreement, including the General Terms and Conditions;
  2. Magic FX becomes aware of circumstances after conclusion of the agreement which give reason to fear that Buyer will not fulfil its obligations under the agreement;
  3. the filing of a request for a (provisional) suspension of payments by Buyer;
  4. the filing of a request for a declaration of bankruptcy by Buyer;
  5. incapacity to act on the part of Buyer;
  6. total loss of the power of disposition by Buyer;
  7. attachment under a warrant of execution by Magic FX against Buyer;
  8. decision leading to the dissolution and/or liquidation of Buyer;
  9. assignment of one or more shares in Buyer to entities other than the shareholder(s) when the agreement is established;
  10. whole or partial transfer of the business operated by Buyer to one or more third parties;
  11. Buyer has provided incorrect or incomplete information or has concealed circumstances, if these inaccuracies or concealments are such that Magic FX cannot be expected to continue the agreement without change.

Buyer shall be obligated to immediately notify Magic FX in writing if (one of) the events set forth in this Article occur(s). Magic FX shall never owe Buyer any compensation for the terminating the agreement or for not fulfilling obligations under this agreement due to events set forth in this Article.

2.9 Buyer shall have the right to dissolve the agreement regarding the supply of products at the latest 7 days after receiving the products and to return the products, but in such cases Buyer shall always owe 75% of the stipulated price, without prejudice to the right of Magic FX to seek additional damages. Buyer may not exercise the aforementioned right to dissolve if the products were manufactured according to Buyer’s specifications on the basis of an individual choice or decision of Buyer, and whether or not they were specifically intended for Buyer.

 

Article 3 – Price and payment

3.1 All prices and rates quoted by Magic FX shall exclude VAT, other levies imposed by the government and other monies owed to third parties, as well as other costs such as transport costs, transit costs, freight costs, import and export costs, storage costs and insurance, unless explicitly stipulated otherwise. Magic FX shall not be bound by prices and rates quoted in offers not made exclusively to Buyer. Third parties may not derive any rights from prices and rates quoted in offers made to Buyer.

3.2 Invoices issued by Magic FX shall be paid in euros in accordance with payment terms indicated on the invoice of Magic FX. If no payment terms are mentioned, the invoice shall be paid within 14 calendar days after the invoice date.

3.3 If Buyer does not pay the owed amounts by the indicated date, Buyer shall be immediately in default and shall owe the legal commercial interest on the outstanding amount. If Buyer does not pay the owed amount after the first reminder, Buyer shall owe Magic FX the amount for the actual expenses of legal assistance in and out of court (including any unsettled litigation costs) and court costs incurred by Magic FX; these expenses shall be determined to be at least 15% of the principal sum owed to Magic FX.

3.4 Magic FX shall have the right to apply any payments by Buyer (even if Buyer issued different instructions) first to the satisfaction of claims under the agreement and claims resulting from the non-fulfilment by Buyer of obligations under the agreement.

3.5 Buyer shall not have the right to suspend the payment obligations to Magic FX and/or offset them against obligations owed by Magic FX to Buyer. Buyer shall not have the right to dissolve the agreement in whole or in part if Magic FX is in default.

3.6 Buyer shall be obligated upon first request by Magic FX to provide (additional and/or new) collateral for the satisfaction of the claims of Magic FX under the agreement.

3.7 Magic FX always requires advance payment unless stipulated otherwise in writing.

Magic FX shall have the right to supply products against cash on delivery, against advance payment and/or payment by instalments and suspend the fulfilment of the obligations under the agreement until payment has been received. Magic FX shall have also the right to offset claims of Buyer – whether due or not – against any obligations of Magic FX against Buyer.

 

Article 4 – Reservation of title and retention rights

4.1 Title to all products supplied by Magic FX shall devolve to Buyer only if and after Buyer has satisfied all amounts it owes Magic FX by virtue of an agreement, on account of products supplied or still to be supplied or work performed or still to be performed by Buyer by virtue of such an agreement as well as on account of claims for non-fulfilment of such agreements in which, besides the supply of products, also the performance of certain work has been stipulated, among which monies owed by virtue of Article 3.3.

4.2 Until full payment is received, Buyer shall not be authorised to exercise

any rights that were delivered or granted under the conditions precedent set forth in this Article 4.1 and shall be obligated to inform all interested parties – among which the intended beneficiaries – of this lack of authority.

4.3 If Buyer makes, or contributes to making, a new product out of products supplied by Magic FX, Buyer shall make such products only for Magic FX and Buyer shall reserve the newly made products for Magic FX, and Magic FX shall remain the owner of the newly made products until Buyer has satisfied all amounts owed under the agreement.

4.4 The consequences under property law of the reservation of title to a product destined for export shall be governed by the laws of the country of destination if said laws contain provisions more favourable to Magic FX.

4.5 As long as Buyer has the products supplied under a reservation of title under its control, it shall be obligated to handle these products with due care at its own expense. Buyer shall also be obligated to insure, and maintain coverage of, the products in question with a solvent insurance company against such risks as indicated by Magic FX, such as fire, theft and other causes of loss and liability for losses in connection with these products under conditions and clauses and for the amounts requested by Magic FX. The policies and payment receipts for the premiums must be shown at any time to Magic FX upon first request. In case of claims or attachments of products delivered by third parties under reservation of title, Buyer shall be obligated to take all measures necessary for safeguarding the rights of Magic FX. If it so wishes, Magic FX may also take, or have other parties take, such measures and invoice Buyer for all costs incurred in the process.

4.6 Magic FX or an entity to be designated by it shall be given free access to the operations of Buyer at any time in order to repossess, if necessary, products shipped under reservation of title. Operations in this sense shall refer to all buildings and land, premises, cabinets, cellars, repositories and other places where the products are located, should be located or can reasonably be deemed to be located.

4.7 Magic FX shall have the right to suspend the fulfilment of an obligation or obligations for the surrender of a product or products to Buyer until all its claims have been satisfied.

 

Article 5 – Intellectual property rights

5.1 All intellectual property rights for all products produced, supplied and/or made accessible by virtue and/or within the framework of the agreement (among which explicitly the offer) (such as for example texts, drawings, analyses, reports, methods, models, material, technologies, inventions, computer software, databases and documentation), hereinafter referred to as: the „Products“ shall be owned exclusively by Magic FX and/or its licensor(s). Buyer may not disclose, reproduce and/or alter the Products and may not (in other ways) make itself out to be the creator and/or beneficiary thereof. Buyer may not make comments about intellectual property rights nor remove them from the Products or change them in any way.

5.2 The Products and the technologies, material, methods and/or information disclosed therein shall be deemed to contain strictly confidential information of Magic FX and/or its Licensor(s) and shall be covered by Article 8.1 (first sentence). Buyer may not remove or alter any references in and/or on the Products to the confidential nature of the information.

5.3 Magic FX shall have the right to take technical measures for the protection and/or safety of the Products. Buyer may not remove or circumvent technical measures for the protection and/or safety of the Products.

5.4 Any rights granted by Magic FX to Buyer with regard to the Products include only non-exclusive rights explicitly described in the agreement, which shall be forfeited with immediate effect in case of any use of the Products in conflict with the rights of Magic FX and/or its Licensor(s), this agreement, these General Terms and Conditions and/or applicable law. Buyer shall not acquire any intellectual property rights with this agreement. The rights granted by Magic FX shall not be amenable to assignment, shall be non-exclusive and may not be pledged as collateral or sub-licenced.

5.5 If and to the extent that Products whose intellectual property rights belong to entities other than Magic FX have been supplied to and/or can be accessed by Buyer, the terms used by the beneficiary or beneficiaries shall apply with regard to these Products instead of any deviating provisions in these General Terms and Conditions. Buyer accepts the terms and conditions of third parties set forth in this Article, which Buyer was able to gain knowledge of by asking Magic FX to supply them to Buyer.

5.6 Buyer shall indemnify Magic FX against all claims by third parties based on the argument that Magic FX violates intellectual property rights of third parties by using the Products supplied and/or mandated by Buyer, fulfil all obligations of Magic FX resulting from such claims as if they were its own obligations and compensate all losses suffered by Magic FX as a result of such claims.

 

Article 6 – Legal liability and damages

6.1 The legal liability and legal obligations of Magic FX to pay damages shall be limited by Articles 6.1 to 6.9. Articles 6.1 to 6.9 shall apply accordingly to any claims of Buyer based on any unlawful actions committed by Magic FX. The agents of Magic FX shall have the right to invoke Articles 6.1 to 6.9 against Buyer.

6.2 Magic FX shall be legally liable only for premeditation or gross negligence on the part of Magic FX and for actions attributable to Magic FX. Behaviour of (mandatory) agents and subordinated persons, the (incorrect) use of (unsuitable) (mandatory) tools, problems caused by the behaviour of other suppliers of Buyer, alterations to products other than by or on behalf of Magic FX, the use of products in conflict with the terms and conditions applicable to them, (user) instructions and (safety) regulations and/or the insufficient oversight thereof, the failure of Buyer to do proper maintenance, outside causes, power supply and disruptions shall in any event be actions not attributable to Magic FX. Magic FX shall not be liable under any circumstance for the (consequences of the) purchase of unsuitable products and the (incorrect) implementation of the recommendations made by Magic FX and of

any information not exclusively intended for Buyer.

6.3 A legal liability of Magic FX shall arise only after Buyer declares Magic FX immediately in default by way of a registered letter, but at the latest within 7 days after the delivery of the provided product or after the completion of the contracted work, or in case of the delivery of a concealed defect immediately, but at the latest within 7 days after observing the defect, and after giving Magic FX the opportunity to cure the defect within a reasonable grace period.

6.4 Any obligation on the part of Magic FX to pay damages shall be limited to direct losses up to the amount of the stipulated price, excluding VAT, and other levies imposed by the government, provided Buyer has paid said price. If the agreement is essentially a term agreement for a period of more than 1 year, the stipulated price shall be determined on the basis of the total amount of the price stipulated for 1 year, excluding VAT and other levies imposed by the government, insofar as Buyer has paid these. Under no circumstance shall the indemnity owed by Magic FX exceed the amount paid by Magic FX in connection with the mentioned obligation to pay damages under the liability insurance. Magic FX shall under no circumstance be obligated to compensate losses suffered by third parties resulting from, or related to, terrorism, malicious infection, fireworks and/or explosives, asbestos or asbestos-containing products. Moreover, Magic FX shall under no circumstance be obligated to indemnify intangible or indirect losses such as for example consequential damage, damage to the business, reputational damage, environmental damage and losses due to lost time, lost savings and/or a missed financial advantage. (Financial) losses shall include also losses caused by death or injury.

6.5 Buyer shall indemnify Magic FX against all claims, including any losses caused by the death or injury of third parties such as employees and other agents arising from and associated with products or services provided by Magic FX by virtue of and/or within the framework of the agreement. Among other things, Buyer shall indemnify Magic FX against all claims by third parties on the basis of any product liability for products supplied by Buyer to third parties which include products provided by Magic FX to Buyer unless the liability was exclusively triggered by the products supplied by Magic FX.

6.6 All claims of Buyer and/or third parties against Magic FX shall expire within 1 year after delivery of the supplied products, or 1 year after the completion of the contracted work.

6.7 Buyer shall indemnify Magic FX against any claims by employees and other agents arising from the non-fulfilment by Buyer of the obligations set forth in Article 7:658 Dutch Civil Code.

6.8  Buyer shall see to it that the data to be processed by Magic FX, the processing of the data and the result of such processing are not in conflict with applicable law such as, for example, the Personal Data Protection Act. Buyer shall indemnify Magic FX against all claims by third parties based on the argument that applicable laws, among which the Personal Data Protection Act, and rights derived therefrom have been violated with the data processed by Magic FX, the processing of data and/or the result of such processing.

6.9 If employees, (non-)subordinates and other agents deployed by Magic FX during the implementation of the agreement are held legally liable, such persons may invoke any limitation and/or dispensation of liability, among which on account of these General Terms and Conditions or of some other legal and/or contractual provision, which Magic FX is able to invoke.

 

Article 7 – Force majeure

7.1 If Magic FX is temporarily unable, due to force majeure, to implement the agreement, it shall have the right to suspend the implementation of the agreement in whole or in part as long as the force majeure persists. If Magic FX is permanently unable to implement the agreement due to force majeure, it shall have the right to terminate it in whole or in part with immediate effect. Force majeure shall include, for example, a defective performance on the part of (a subcontractor of) Magic FX and/or other agents, any defectiveness (mandated by Buyer) of the products, equipment, software, production problems, work stoppages and excessive absence of employees and/or other agents on sick leave, government measures, asbestos, terrorism, malicious infection, fireworks, explosives, transport problems and/or the elements.

7.2 If Magic FX is temporarily or permanently prevented by force majeure from implementing the agreement, Buyer cannot demand the implementation of the agreement, dissolution of the agreement and/or damages.

7.3 If Magic FX has already fulfilled part of its obligations at the time the force majeure occurs, or is only partially able to fulfil its obligations, it shall have the right to invoice the supplied and/or deliverable part separately and Buyer shall be obligated to pay such invoices as if they concerned a separate agreement.

 

Article 8 – Confidential information, non-compete clause and protection

8.1 Buyer shall see to it that third parties do not (are not able to) acquire knowledge of any information of a confidential nature provided by Magic FX – or of the information obtained from Magic FX and flowing from the implementation of the agreement – due to actions or omissions of third parties and/or employees and other agents. Information shall in any case be deemed confidential if Magic FX has declared it as such.

8.2 Buyer shall not hire any employees and/or other agents of Magic FX for the duration of the agreement and during one year after the expiration of the agreement without the consent of Magic FX, and shall refrain from any involvement in economic activities of employees and/or other agents of Magic FX who were involved in (supplying) the stipulated performance(s).

8.3 Buyer shall by operation of law be in default and owe Magic FX an immediately payable fine in the amount of EUR 100,000.00 for any violation of Articles 4.6, 8.1 and/or Article 8.2, and in the amount of EUR 5,000.00 for every day that the violation persists, notwithstanding the obligation of Buyer to stop and refrain from any violation, indemnify Magic FX for any losses resulting from a violation and report and surrender to Magic FX any advantages resulting from a violation.

8.4 Magic FX does not guarantee that the protection (of the information) will be effective under all circumstances but will make every effort to ensure that the protection is satisfactory at a level that is not unreasonable in view of the state of the technology and the associated costs. Magic FX may take technical measures against any unlawful use and/or against any use or for any purpose other than what was stipulated. Buyer shall be obligated to safeguard these protective measures and to not remove them or circumvent them or allow them to be removed or circumvented.

 

Article 9 – Delivery and acceptance of the products

9.1 Deadlines announced by Magic FX have been determined to the best of Magic FX’s knowledge on the basis of the information available when the agreement was established but are not an integral part of the agreement and shall be observed by Magic FX to the extent possible. Magic FX shall not be in default by merely missing a deadline and Buyer may not derive a right to dissolve the agreement in whole or in part nor claim damages based on the mere fact that Magic FX missed an announced deadline. Deadlines do not apply if they cannot be honoured because of circumstances beyond the control of Magic FX which occurred after the agreement was established. Deadlines shall become valid only when an agreement has been reached concerning all commercial and technical details and when all necessary information is in possession of Magic FX, the stipulated (term) payment has been received and the conditions necessary for the implementation of the agreement have been fulfilled.

9.2 Buyer shall be obligated to take delivery of the products within the stipulated deadlines. If no deadlines have been stipulated, Buyer shall be obligated to take delivery of the products upon the first request of Magic FX. Buyer shall be immediately in default in case of a violation of the obligations set forth for this purpose in this Article.

9.3 Products supplied by Magic FX to which Buyer has not objected in writing within seven days after delivery and/or implementation thereof shall be deemed to be in compliance with the agreement.

9.4 Buyer shall be obligated to inform Magic FX in good time of any regulations and standards applicable specifically to (the industry of) Buyer to be observed by Magic FX, and to provide all information necessary for the (implementation of the) agreement.

9.5 If Magic FX supplies products supplied by or purchased from third parties, the conditions for the products in addition to and applicable with priority to the agreement between Magic FX and Buyer (including these General Terms and Conditions) shall apply with respect to (the suitability of and guarantee for) such products.

9.6 If no other place of delivery has been stipulated, the products shall be delivered by Magic FX at the seat of the company Magic FX (ex works). Magic FX shall not be obligated to deliver the products to a location other than the stipulated location. Magic FX shall have the right to comply with delivery obligations in parts. Buyer shall contract proper insurance for the transport risk.

9.7 The transport and shipment of the products to be supplied to Buyer by Magic FX shall be for the account of Buyer at the prices quoted by Magic FX, unless explicitly stipulated otherwise in writing.

9.8 The cost of implementing the instructions and/or additions to the agreement requested by Buyer and accepted by Magic FX with the prior consent of Buyer shall be for the account of Buyer.

9.9  Notwithstanding Articles 4.1, 9.2 and 9.6, the products to be supplied by Magic FX shall be for the risk of Buyer as of the moment in which (an agent of) Buyer has the actual power of disposition over these products and/or as of the date on which Buyer is in default of taking delivery of the products to be supplied by Magic FX.

9.10   Magic FX shall not be obligated, without its prior written consent, to accept any products returned by Buyer to Magic FX. The acceptance of any products returned by Buyer shall not imply that Magic FX accepts the reason for their return. Buyer shall owe the stipulated amount until Magic FX credits Buyer for such products. If Magic FX does not accept returned products, Buyer shall be obligated to reimburse Magic FX for any costs incurred by Magic FX in connection with the returned products. If Buyer makes products available to Magic FX, Buyer shall be responsible for ensuring that such products satisfy the specifications necessary for executing the order.

9.11 (Spare)parts supplied by Magic FX are solely designed and meant for specific products of Magic FX. These (spare)parts are entitled for the sole use of reparation and/or replacement of specific products of Magic FX (and thus explicitly not for alternative purposes).

 

Article 10 – Warranty

10.1 In the absence of a written agreement to the contrary, Magic FX shall warrant the products sold and supplied by it for a period of three years. The warranty period shall begin with the invoice date shown on the first invoice concerning the stipulated products.

10.2 Any warranty stipulated between Magic FX and Buyer shall not have priority over the provisions in Articles 9.5 and 9.10.

10.3 Any guarantee obligation of Magic FX shall under no circumstance go further than the obligation to repair or – at the option of Magic FX – replace the stipulated products fully and within a reasonable period and to give Buyer a (partial) credit. A warranty agreed to by or with Magic FX shall not under any circumstance include the obligation to repair and/or replace the supplied products which have been damaged or destroyed as a result of – wear and tear through – normal use.

10.4 Any stipulated warranty obligation shall expire if:

  1. Buyer does not inform Magic FX in writing without delay but at the latest within seven days after detecting a defect in the supplied products, issuing at the same time the invoice for the sold and supplied products;
  2. Magic FX has not been given sufficient opportunity to remedy the defect and/or if third parties have already performed the repair or have at least made an attempt to do so;
  3. transfers, disposals, additions and/or modifications to the supplied products have not been carried out and/or implemented by Magic FX;
  4. a defect can be attributed to premeditation, deliberate negligence, the careless or irresponsible use by Buyer, including in any event – but not limited to:

– dirt or wear and tear for lack of or insufficient maintenance and/or cleaning;

– dirt or wear and tear as a result of exposure to the elements (such as rain, sunlight, (salt)water);

– damage caused by the products being dropped, pushed or thrown;

– Buyer has not (correctly) complied with the instructions and/or other (safety) rules or recommendations provided by Magic FX and/or Buyer has not exercised sufficient oversight to ensure compliance with the mentioned instructions and/or other (safety) rules or recommendations;

– the products sold by Magic FX have been exposed to abnormal physical or electronic stress;

  1. Buyer has not (correctly) complied with the instructions and/or other rules or recommendations provided by Magic FX;
  2. Buyer has used the products supplied by Magic FX for other purposes and/or used them irresponsibly;
  3. Buyer has not accepted the user training offer by Magic FX.

10.5 No warranty is provided on consumables (such as confetti, streamers, electric/handheld cannons and fluids), supplied products that were not new at the time of delivery and/or products requested by Buyer and/or delivered by Buyer.

10.6 The repair and/or replacement of products sold and supplied by Magic FX for any reason whatsoever shall not start a new warranty period.

10.7 If it is considered necessary to give Magic FX control over the products to be repaired and/or replaced, Buyer shall bear the risk of transport, loss, theft and/or damage to the products during the period that Magic FX has them under its control. The costs incurred for transport shall be for the account of Buyer.

10.8 Magic FX or an entity designated by it shall at all times have free access to the operations of Buyer within reason in order to repair and/or replace the products if necessary.

 

Article 11 – General provisions

11.1 Electronic declarations and/or statements shall also be considered declarations or statements in respect of which the agreement or these General Terms and Conditions require the written form.

11.2 Buyer may not assign any of its rights, obligations or claims against Magic FX (both under contractual and property law) unless Magic FX agrees to it in writing beforehand. Magic FX may assign any of its rights, obligations or claims against Buyer (both under contractual and property law). Buyer agrees now for then to such assignment.

11.3 All offers of and agreements with Magic FX shall be governed exclusively by Dutch law. The Treaty of the United Nations Concerning the International Sale of Goods of 11 April 1980 shall not apply to offers of and agreements with Magic FX.

11.4 The fully competent court in the East-Brabant district has jurisdiction and exclusive authority to hear any direct or indirect disputes resulting from the agreement.

11.5 If Magic FX uses a version of these General Terms and Conditions in a language other than the Dutch language, and if there are differences between the Dutch-language version and the version in another language, only the Dutch-language version is legally binding.